Ginkgo biloba – Update zur Wirksamkeit 2012


Wirksamkeit von Ginkgo


Ein Update zur Wirksamkeit von Ginkgo aus dem Jahre 2012 berücksichtigt zwei neue, randomisierte und Placebo-kontrollierte Studien zur kognitiven Beeinträchtigung und Demenz (3187 Patienten) und eine Studie zum akuten ischämischen Schlaganfall (3069 Patienten) (12). Diese Ergebnisse gaben jedoch keinen Anlass die Schlussfolgerungen aus früheren Bewertungen durch die Cochrane Collaboration zu ändern (12). Trotz nachgewiesener Effekte auf einzelne Aspekte kognitiver Funktionen, fehlen weiterhin überzeugende Belege dafür, dass Ginkgo bei Demenz wirksam sei. Ebenso wenig seien die Daten zur Wirksamkeit beim akuten ischämischen Schlaganfall überzeugend. 


Wirksamkeit bei Claudicatio intermittens und peripherer arterieller Verschlusskrankheit

Weiterhin wurde in den vergangenen Jahren eine Metaanalyse zur Wirksamkeit von Ginkgo zur Behandlung der Claudicatio intermittens (Schaufensterkrankheit) publiziert (11). Auch in Bezug auf die sogenannte Schaufensterkrankheit (periphere arterielle Verschlusskrankheit) kommen die Autoren zu dem Schluss, dass die Behandlung mit Ginkgo biloba keine klinisch relevante Verbesserung der Gehstrecke bei Patienten mit Claudicatio intermittens bewirkt (11). 
Zudem besteht weiterhin ein Mangel an schlüssigen Daten zur Wirksamkeit bei der Makuladegeneration (altersbedingter Funktionsverlust des Auges). 



Wirksamkeit bei Tinnitus

http://www.amazon.de/Ratgeber-Naturheilmittel-Welche-Wirkungen-belegt-ebook/dp/B00GF7TVD4/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1384675506&sr=8-2&keywords=Naturheilmittel+WirksamkeitSchließlich wurde im Jahr 2011 in einer Übersichtsarbeit der aktuelle Wissensstand zur Wirkung von Ginkgo-biloba-Extrakt bei der Behandlung von Tinnitus zusammengefasst (14). Für die Behandlung des Tinnitus mit Ginkgo wurden in dieser Übersichtsarbeit überwiegend positive Ergebnisse dokumentiert. Aus mehreren Studien liegen Hinweise für die Wirksamkeit eines standardisierten Ginkgo-biloba-Extrakts (EGb 761, Tebonin®) bei der Behandlung von Tinnitus vor.


Sicherheit und Verträglichkeit von Ginkgo-biloba-Extrakten  

Ginkgo-Extrakte scheinen sicher zu sein. Hinweise für auffällige Nebenwirkungen im Vergleich zu Placebo haben sich nicht bestätigt. Bei der regelmäßigen Anwendung von Ginkgo biloba kann es zu verschiedenen, nur gering ausgeprägten, Nebenwirkungen wie Magenbeschwerden, Kopfschmerzen, Schwindel, Verstopfung, spürbarer Herzschlag und allergischen Hautreaktionen kommen. 
In der Vergangenheit wurden wiederholt Einzelfälle von postoperativen Blutungen in Verbindung mit der Einnahme von Ginkgo beschrieben. Eine weitere Untersuchung bezog sich daher auf das mögliche Blutungsrisiko unter Behandlung mit Ginkgo biloba (10). In dieser Untersuchung fanden sich keine Hinweise für eine signifikante Wirkung auf die Thrombozytenaggregation, die Fibrinogenkonzentration oder andere Gerinnungsparameter (aPTT und PT). Allerdings sei bei der Hochdosis-Ginkgo-Therapie Vorsicht geboten: Hier zeigte sich eine statistisch signifikante Verringerung der aPTT bei Patienten mit einer Tagesdosis von 240 mg Ginkgo-Extrakt oder mehr. Anzumerken bleibt, dass diese Veränderungen von den Autoren als klinisch nicht relevant eingeordnet wurden (10). 

http://www.amazon.de/welchen-Erkrankungen-helfen-Naturheilmittel-Wechseljahresbeschwerden-ebook/dp/B00J6VU2N4/ref=sr_1_13?ie=UTF8&qid=1395648533&sr=8-13&keywords=Naturheilmittel+Arthrose


Die gleichzeitige Anwendung von Tamoxifen zur Therapie des Brustkrebses und Ginkgo biloba ist möglich. In einer Untersuchung konnten keine Wechselwirkungen zwischen beiden Behandlungen festgestellt werden (17).

Die Daten zur Verträglichkeit zusammenfassend, kann nicht ausgeschlossen werden, dass eine Hochdosis-Therapie mit Ginkgo-Extrakten das Risiko von Blutungen, vor allem postoperativ, erhöht. Auch Wechselwirkungen mit Antikoagulanzien / Thrombozytenaggregationshemmern können nicht sicher ausgeschlossen werden. 
Als allgemeine Vorsichtsmaßnahme wird daher empfohlen, Ginkgo zwei Wochen vor einer geplanten Operation abzusetzen. 



Naturheilmittel und ihre Anwendung
Pflanzliche Wirkstoffe
Erkrankung - Anwendungsgebiet

Migräne Kopfschmerzen
Entzündliche Gelenkerkrankungen
Leberschäden
Schlafstörungen
Gelenkarthrose
Klimakterische Beschwerden
Erkältungskrankheiten/Immunstimulanz
Gedächtnisschwäche
Störung der Gedächtnisleistung
Übelkeit in der Schwangerschaft
Rücken- und Gelenkschmerzen
Atemwegsinfektionen
Schmerzlinderung bei Rückenschmerzen
Neurodermitis
Prämenstruelles Syndrom
Husten, Erkältung, Sinusitis
Reizdarmsyndrom, Kopfschmerzen
Husten, Erkältung, Bronchitis
Unruhezustände, Nervosität, Angst

Fazit 

Einzelne kognitive Funktionen lassen sich durch eine Behandlung mit Ginkgo günstig beeinflussen. Es fehlen aber weiterhin überzeugende Belege für die Wirksamkeit von Ginkgo biloba bei einer Demenz. Auch Patienten mit peripherer arterieller Verschlusskrankheit scheinen nicht wesentlich von einer Ginkgo-Behandlung zu profitieren. Aufgrund eines unzureichenden Wirksamkeits-Nachweises kann Ginkgo auch nicht für die altersbedingte Makuladegeneration oder nach einem Schlaganfall empfohlen werden. Etwas günstiger stellt sich hingegen die Datenlage zur Behandlung von Tinnitus mit dem Ginkgo-biloba-Extrakt EGb 761 dar. Sofern sich die ersten positiven Daten zur Wirksamkeit bestätigen lassen, kann der Ginkgo-Extrakt als eine wirksame Behandlungsoption bei Tinnitus angesehen werden.

http://www.amazon.de/Naturheilmittel-Arzneimittel-med-Detlef-Nachtigall-ebook/dp/B00GNKM3HY/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1384591051&sr=8-1&keywords=naturheilmittel+wirksamkeit+pflanzliche+arzneimittel

Das könnte Sie interessieren:

Ginkgo biloba – Update zur Wirksamkeit 2013


Ginkgo biloba bei generalisierter Angst?


Wirkung von weiteren Naturheilmitteln 


-->


Literatur: 
1.   Drew S, Davies E. Effectiveness of Ginkgo biloba in treating tinnitus: double blind, placebo controlled trial.
BMJ. 2001 January 13; 322(7278): 73.
2.   Deutsches Ärzteblatt 2002; 99: C-1770
3.   Steven T. DeKosky, Jeff D. Williamson, Annette L. et al. Ginkgo biloba for Prevention of Dementia: A Randomized Controlled Trial.
JAMA. 2008 November 19; 300(19): 2253–2262
4.   Birks J, Grimley Evans J. Ginkgo biloba for cognitive impairment and dementia.
Cochrane Database Syst Rev. 2009 Jan 21;(1):CD003120
5.   Clement YN, Onakpoya I, Hung SK, Ernst E. Effects of herbal and dietary supplements on cognition in menopause: a systematic review.
Maturitas. 2011 Mar;68(3):256-63. 
6.   Dodge HH, Zitzelberger T, Oken BS, Howieson D, Kaye J. A randomized placebo-controlled trial of Ginkgo biloba for the prevention of cognitive decline.
Neurology 2008;70:1809-1817.
7.   IQWiG Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen. Ginkgohaltige Präparate bei Alzheimer Demenz. Abschlussbericht. Auftrag A05-19B. Version 1.0. Köln: IQWiG 2008.
8.   Kaschel R. Ginkgo biloba: specificity of neuropsychological improvement – a selective review in search of differential effects. Human Psychopharmacology: Clinical and Experimental 2009;24:345-370.
9.   Kasper S, Schubert H. Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761® in der Behandlung der Demenz: Evidenz für Wirksamkeit und Verträglichkeit. [Ginkgo biloba extract EGb 761® in the treatment of dementia: evidence of efficacy and tolerability.]
Fortschritte Neurologie Psychiatrie 2009;77:494-506.
10. Kellermann AJ, Kloft C. Is there a risk of bleeding associated with standardized Ginkgo biloba extract therapy? A systematic review and meta-analysis.
Pharmacotherapy. 2011 May;31(5):490-502. 
11. Nicolaï SP, Gerardu VC, Kruidenier LM, Prins MH, Teijink JA. From the Cochrane library: Ginkgo biloba for intermittent claudication.
Vasa. 2010 May;39(2):153-8. 
12. Roland PD, Nergård CS. Ginkgo biloba - effect, adverse events and drug interaction.
Tidsskr Nor Laegeforen. 2012 Apr 30;132(8):956-9. 
13. Snitz BE, O'Meara ES, Carlson MC, Arnold A, Ives DG, Rapp SR, Saxton J, Lopez OL, Dunn LO, Sink K, DeKosky ST. Does Ginkgo biloba slow cognitive decline in older adults?
JAMA 2009;302(24):2663-2670.
14. von Boetticher A. Ginkgo biloba extract in the treatment of tinnitus: a systematic review.
Neuropsychiatr Dis Treat. 2011;7:441-7. 
15. Wang BS, Wang H, Song YY, Qi H, Rong ZX, Wang BS, Zhang L, Chen HZ. Effectiveness of standardized ginkgo biloba extract on cognitive symptoms of dementia with a six-month treatment: a bivariate random effect meta-analysis. Pharmacopsychiatry. 2010 May;43(3):86-91.
16. Weinmann S, Roll S, Schwarzbach C, et al. Effects of Ginkgo biloba in dementia: systematic review and meta-analysis.
BMC Geriatr 2010:14.

17. Vardy J et al. Springerplus 2013 Mar 22;2(1):126.



Suchbegriffe: Ginkgo, Ginkgo-biloba-Extrakt, Tinnitus, claudicatio intermittens, Makula-Degeneration, Schaufensterkrankeit, Demenz, geistige Leistungsfähigkeit, kognitive Funktion, Alzheimer, Durchblutungsstörungen, Schlaganfall, Tebonin, Wirksamkeit, Wirkung, Nebenwirkungen, Blutung unter Ginkgo-Behandlung, Blutungsrisiko unter Ginkgo, Wirkung Ginkgo, wie wirkt Ginkgo?