Ist Rhapontikrhabarberwurzel bei Wechseljahresbeschwerden wirksam?

  • Ist Rhapontikrhabarberwurzel bei Wechseljahresbeschwerden wirksam?

  • Lindern Extrakte der sibirischen Rhabarberwurzel klimakterische Beschwerden wie Hitzewallungen und Schweißausbrüche?

 

Extrakte aus Rhapontikrhabarberwurzel (Rheum rhaponticum) zur Behandlung von Wechseljahresbeschwerden wie Schlafstörungen und Niedergeschlagenheit



Hintergrund

Die Diskussion um mögliche Risiken der Hormonersatztherapie hat dazu beigetragen, dass Frauen sich zunehmend pflanzlichen Alternativen zur Behandlung von Wechseljahresbeschwerden zuwenden. Neben Extrakten aus der Traubensilberkerze (Cimicifuga racemosa) und Rotklee (Trifolium pratense) werden auch Extrakte der sibirischen Rhabarberwurzel (Rheum rhaponticum) mit Erfolg zur Behandlung klimakterischer Beschwerden eingesetzt.


Rhapontikrhabarberwurzel (Rheum rhaponticum)

Rhapontik-Rhabarber (Sibirischer Rhabarber) ist eine in Norwegen und Sibirien beheimatete Pflanzenart der Gattung Rhabarber, die zur Familie der Knöterichgewächse gehört.


Wechseljahresbeschwerden

Die Wechseljahre können bei Frauen bereits ab dem 40. Lebensjahr zu gesundheitlichen Beschwerden führen, unter anderem zu Hitzewallungen, nächtlichen Schweißausbrüchen, Schlafstörungen und Reizbarkeit. Auch wird über eine Zunahme von Kopfschmerzen und depressiver Verstimmung in den Wechseljahren berichtet. Schweißausbrüche und Hitzewallungen zählen zur Gruppe der vasomotorischen Beschwerden. Darunter versteht man Symptome, die mit einer Verengung oder Erweiterung der Blutgefäße zusammenhängen. Hitzewallungen sind anfallsweise auf- oder absteigende Wärmewellen (hot Flush), die vom Hals, Kopf oder von der Brust ausgehen. Gleichzeitig kann ein wellenförmiges Erröten (Flush) auftreten. Etwa ein bis zwei Drittel der Frauen haben während der Wechseljahre Hitzewallungen und Schweißausbrüche. Bei der Mehrzahl der Frauen sind die Symptome nur gering ausgeprägt. Bei einigen Frauen können die Beschwerden jedoch so ausgeprägt sein, dass sie die Lebensqualität wesentlich beeinträchtigen.

Standard-Therapie von Wechseljahresbeschwerden ist die Hormonersatztherapie. Zu den alternativen Therapiemöglichkeiten klimakterischer Beschwerden gehört der pflanzliche Wirkstoff Rhapontikrhabarberwurzel-Trockenextrakt, der als nicht-rezeptpflichtiges Arzneimittel angeboten wird.

http://www.amazon.de/Mineralstoffe-Spurenelemente-unterstuetzenden-Behandlung-Erkrankungen/dp/1512235180/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1432566827&sr=8-6&keywords=Detlef+nachtigall


Anwendungsgebiet von Rhapontikrhabarber

Zur Besserung der durch die Wechseljahre bedingten psychischen und neurovegetativen Beschwerden wie Hitzewallungen/Schweißausbrüche, Schlafstörungen, Ängstlichkeit und depressiver Verstimmungen.


Wirkmechanismus

Die Wurzel des Rhapontikrhabarbers enthält Phytoöstrogene, die beim Menschen eine östrogenartige Wirkung ausüben. Als wirksamkeitsbestimmende Inhaltsstoffe gelten Rhaponticin, Rhapontigenin, Desoxyrhaponticin, und Desoxyrhapotigenin. Die Wirkstoffe binden im menschlichen Körper an Östrogenrezeptoren. Durch die Aktivierung dieser Rezeptoren werden Wechseljahresbeschwerden gebessert. Studien zufolge unterscheidet sich Rhapontikrhabarber von den synthetischen Hormonen einer Hormonersatztherapie dadurch, dass die Wirkstoffe nur am Beta-Östrogenrezeptor wirken und den Alpha-Östrogenrezeptor nicht aktivieren (1). Ein Teil der bekannten Nebenwirkungen der Hormonersatztherapie wird auf die Aktivierung dieser Alpha-Rezeptoren zurückgeführt.


Studien zur Wirksamkeit

In einer Placebo-kontrollierten Doppelblindstudie wurde die Wirksamkeit von Rhapontikrhabarberwurzel bei 109 Patientinnen mit Wechseljahrsbeschwerden untersucht (3). Über einen Zeitraum von 12 Wochen erhielten die perimenopausalen Frauen entweder täglich 1 Tablette mit 4 mg Rhapontikrhabarberwurzel-Trockenextrakt oder Placebo.
Gemessen wurde die Wirksamkeit anhand einer Selbstbeurteilungs-Skala (MRS II = Menopause Rating Scale II). Mit diesem Fragebogen werden die häufigsten Symptome wie Hitzewallungen/Schwitzen, Herzbeschwerden, Schlafstörungen, depressive Verstimmungen, Reizbarkeit, Ängstlichkeit, körperliche und geistige Erschöpfung, Sexualprobleme, Trockenheit der Scheide, Harnwegsinfekte und Gelenkschmerzen erfasst.
Ergebnisse: Nach 12 Wochen hatte sich der MRS-Symptom-Score unter der Einnahme von Rhapontikrhabarberwurzel im Vergleich zur Placebo-Anwendung signifikant gebessert. Besonders die Anzahl und Schwere der Hitzewallungen hatte sich vermindert. Auch bei der Lebensqualität zeigte sich eine signifikante Zunahme unter der Behandlung mit sibirischem Rhabarber im Vergleich zu Placebo. Bei der gynäkologischen Untersuchung zeigten sich am Ende der Untersuchung keine Unterschiede zwischen den Gruppen. Nebenwirkungen mit Bezug zur Einnahme von Rhapontikrhabarberwurzel wurden nicht beobachtet (3).

http://www.amazon.de/Ratgeber-Naturheilmittel-Welche-Wirkungen-belegt-ebook/dp/B00GF7TVD4/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1399699991&sr=1-2&keywords=naturheilmittel+pflanzliche+arzneimittel

Drei Jahre später wurde zu dem gleichen Extrakt (ERr 731) eine weitere Studie mit ähnlichem Studiendesign veröffentlicht. Bei den insgesamt 56 mit Rhapontikrhabarberwurzel behandelten Patientinnen konnte nach einer Therapiedauer von 12 Wochen eine signifikante Abnahme im MRS-Beschwerde-Score im Vergleich zur Placebo-Gruppe dokumentiert werden (6). Dass sich neben den vasomotorischen Beschwerden auch die psychischen Wechseljahrsbeschwerden, wie depressive Verstimmungen, Ängstlichkeit und Schlafstörungen durch die Gabe von Rhapontikrhabarberwurzel positiv beeinflussen lassen, darauf deutet eine weitere Untersuchung hin, in der insbesondere eine signifikante Abnahme von Ängstlichkeit und eine Zunahme des allgemeinen Wohlbefindens beschrieben wurden (4).


Das könnte Sie interessieren:

Schlafstörungen - Naturheilmittel mit Wirkung bei Schlafproblemen

In einer weiteren Untersuchung wurde geprüft, ob Rhapontikrhabarberwurzel auch in der Langzeit-Anwendung wirksam und verträglich ist. Dazu erhielten 39 Frauen den Extrakt aus Rhapontikrhabarberwurzel und 41 Frauen ein Placebo über einen Zeitraum von 48 Wochen. Die Ergebnisse bestätigten zum einen, dass die Besserung der Wechseljahrsbeschwerden auch über mehrere Monate erhalten bleibt und zum anderen, dass eine Fortsetzung der Behandlung im Einzelfall noch zu einer weiteren Abnahme der Hitzewallungen beitragen kann (5).


Dosierung und Wirkeintritt

Die pflanzlichen Arzneimittel Femi-loges® und Phyto-Strol® enthalten pro Tablette 4 mg Trockenextrakt aus Rhapontikrhabarberwurzel. Als Dosierung wird die Einnahme von 1-mal täglich einer Tablette zusammen mit einer ausreichenden Menge Wasser empfohlen (2). Eine erste Besserung der Beschwerden kann nach ca. 3 bis 4 Wochen erwartet werden. Eine deutliche Minderung der Beschwerden wurde in Studien nach ca. 12 Wochen Behandlung beobachtet (3, 4, 6).


Verträglichkeit

In Studien wird über eine gute Verträglichkeit von Rhapontikrhabarberwurzel berichtet (3, 6). Insbesondere wurde auch bei Langzeit-Anwendung nicht über Spannungsgefühle in der Brust oder über Zwischenblutungen berichtet (5). Auch eine Gewichtszunahme wurde nicht beobachtet. Bei der Anwendung von Rhapontikrhabarberwurzel-Trockenextrakt kann es zum Auftreten von Überempfindlichkeitsreaktionen, wie z.B. Hautrötung, Hautausschlag, Hautschwellungen und Juckreiz kommen (2). Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln wurden bisher nicht berichtet.


Fazit

Rhapontikrhabarberwurzel-Trockenextrakt hat sich in Studien als wirksame Therapieoption zur Besserung der durch die Wechseljahre bedingten Beschwerden wie Hitzewallungen, depressive Verstimmungen, Reizbarkeit und Ängstlichkeit erwiesen. In den wenigen kontrollierten klinischen Studien wird die Verträglichkeit auch in der Langzeit-Anwendung als gut bezeichnet.



Zum gleichen Thema:

Granatapfel – Granatapfelsamenöl zur Linderung von Wechseljahresbeschwerden


http://wirksam-oder-unwirksam.blogspot.de/

Literatur


1. Wober J, Möller F, Richter T, Unger C, et al. Activation of estrogen receptor-β by a special extract of Rheum rhaponticum (ERr 731®), its aglycones and structurally related compounds. In: The Journal of Steroid Biochemistry and Molecular Biology. 107;(3–5), 2007,191–201.

2. Fachinformation zum Arzneimittel Phyto-Strol® compact, Stand Mai 2012

3. Heger M, Ventskovskiy BM, Borzenko I, Kneis KC, Rettenberger R, Kaszkin-Bettag M, Heger PW. Efficacy and safety of a special extract of Rheum rhaponticum (ERr 731) in perimenopausal women with climacteric complaints: a 12-week randomized, double-blind, placebo-controlled trial. Menopause. 2006 Sep-Oct;13(5):744-59. Erratum in: Menopause. 2007 Mar-Apr;14(2):339.

4. Kaszkin-Bettag M, Ventskovskiy BM, Kravchenko A, Rettenberger R, Richardson A, Heger PW, Heger M. The special extract ERr 731 of the roots of Rheum rhaponticum decreases anxiety and improves health state and general well-being in perimenopausal women. Menopause. 2007 Mar-Apr;14(2):270-83.

5. Hasper I, Ventskovskiy BM, Rettenberger R, Heger PW, Riley DS, Kaszkin-Bettag M. Long-term efficacy and safety of the special extract ERr 731 of Rheum rhaponticum in perimenopausal women with menopausal symptoms. Menopause. 2009 Jan-Feb;16(1):117-31.

6. Kaszkin-Bettag M, Ventskovskiy BM, Solskyy S, Beck S, Hasper I, Kravchenko A, Rettenberger R, Richardson A, Heger PW. Confirmation of the efficacy of ERr 731 in perimenopausal women with menopausal symptoms. Altern Ther Health Med. 2009 Jan-Feb;15(1):24-34.


Das könnte Sie interessieren: 


Suchbegriffe: Wechseljahrsbeschwerden natürlich behandeln, Klimakterische Beschwerden, menopausale Beschwerden, Beschwerden in den Wechseljahren, pflanzliche Wirkstoffe, Naturheilmittel bei Wechseljahresbeschwerden, Hitzewallungen natürlich behandeln, Schweißausbrüche ohne Hormone bessern, Wirkung von Sibirischen Rhabarber, Wirksamkeit, Nebenwirkungen von Rhapontikrhabarberwurzel, Verträglichkeit, Sicherheit, Hilfe in den Wechseljahren, Alternative zu Hormonen, Schweißausbrüche lindern, mindern, Naturmedizin, Heilmittel, Naturheilmittel, Ratgeber, Naturstoff, natürlich, Naturprodukt, Alternativmedizin, Naturheilkunde, natürliche Arzneimittel, Erfahrungsberichte, Erfahrungen mit Rhopontikrhabarber